Eine lange Skisaison bietet eine große Auswahl

#skifahreninfinnland
Pyha Lapland January 2019
Die Skisaison in Finnland hat für jeden etwas zu bieten.

Früher Schnee, Nordlichter und die erste Wärme – Finnland hat eine außergewöhnlich lange Skisaison. Die ersten Zentren öffnen bereits im Oktober. Bis in den Mai hinein kann im Norden dann Ski gefahren werden. Das bringt eine große Bandbreite an Möglichkeiten für den perfekten Winterurlaub.

Die ersten Pisten werden in Finnland bereits im Oktober eröffnet. Möglich gemacht wird dies durch die Verwendung von eingelagertem Schnee des Vorjahres – somit ist der Eröffnungstermin immer gewährleistet. Losgehen kann es, sobald der erste Frost kommt. Dann wird der Schnee auf der Piste verteilt und die ersten begeisterten Skifahrer auf die Strecke gelassen. Bis Weihnachten haben viele weitere finnische Skizentren zur Freude der Skibegeisterten ihre Lifte in Betrieb genommen. Nach Neujahr sind dann meist alle Pisten geöffnet und die besonderen Locations, wie zum Beispiel die Snow-Parks, fertiggestellt. Die Skisaison ist dann in vollem Gange.

Ruka October
Im Oktober öffnen je nach Witterung die ersten Skiresorts.

Die Schneeverhältnisse bleiben im Süden Finnlands bis April, im Norden Finnlands sogar bis in den Mai hinein ideal. Fast die ganze Saison über liegt weicher und fluffiger Schnee auf den Pisten – auch wenn die Tage wieder länger und die Sonnenstrahlen stärker werden, besteht keine Gefahr von Sulzschnee. Für viele Skienthusiasten ist gerade das Frühjahr die beste Zeit, um in Finnland auf die Piste zu gehen. Außer Schnee gibt es nun auch viel Sonne, die Hauptsaison ist vorüber und die Atmosphäre dementsprechend entspannt.

Viele Highlights über die Saison verteilt

Finnische Pisten sind unter anderem für ihre gemütliche Atmosphäre bekannt. Die lange Saison sorgt dafür, dass sich der Andrang gut verteilt und man keine überfüllten Pisten befürchten muss. Warteschlangen am Lift und eine Ellenbogenmentalität bei der Abfahrt sucht man hier vergeblich. Perfekte Bedingungen also, um die Weite der Skigebiete zu genießen, die Eindrücke der Natur aufzunehmen und sich voll und ganz auf die Abfahrt zu konzentrieren.

Tahko Snowpark
Die Skisaison in Finnland reicht weit bis ins neue Jahr hinein.

Neben der gegebenen Schneesicherheit ziehen die für Nordeuropa typischen Nordlichter viele naturbegeisterte Wintersportler nach Finnland. Wen es in den dunklen Monaten auf die Piste treibt, der kommt meist in den unvergesslichen Genuss einer Abfahrt unter den faszinierenden Leuchterscheinungen. Hat man Glück, erscheinen diese dann schon am Nachmittag am Himmel über den Pisten. Zu dieser Jahreszeit können die Temperaturen schon mal auf -20 bis -30 Grad sinken. Aber auch das hat seine Vorteile: Finnland verwandelt sich hier in eine Winterlandschaft, die ihresgleichen sucht.

Koli Ski Skisaison
Finnland ist ein richtiges Winterwunderland.

Krönender Abschluss: Ostern und Vappu

Im Frühjahr kann die mystische Stimmung auf der Piste gegen die ersten wärmenden Sonnenstrahlen getauscht werden. Die Tage werden länger und die Sicht klarer. Die Temperaturen steigen auf Zahlen um den Nullpunkt. Hartgesottene Skifahrer, die im T-Shirt die Piste runter rasen, sind dann schon keine Seltenheit mehr. Im Vergleich zu Ski-Hotspots in Mitteleuropa braucht man jedoch keine Angst haben, dass der Schnee von den Pisten schmilzt.

Lange Skisaison Vappu Levi
Vappu ist in Finnland jedes Jahr ein besonderes Highlight.

Das kann vor allem von Vorteil sein, wenn zum Beispiel die Osterferien besonders spät liegen. Ein weiteres Highlight zum Ende der Saison: das finnische Fest Vappu. Der Feiertag am 1. Mai wird als Fest des Frühlings, der Studenten und der Arbeiter gesehen. Vor allem die studentische Vappu-Tradition wird in Finnland hochgehalten – in den Universitätsstädten kann man den feiernden Studenten dann kaum noch entgehen. Doch auch auf den Pisten sind die Feierlichkeiten angekommen: Junge Wintersportler feiern ausgelassen und lassen die Pisten kunterbunt erstrahlen. Denn an Vappu freut man sich zwar auf den kommenden Sommer, nutzt die Gelegenheit aber auch, um sich allmählich von der langen Skisaison zu verabschieden.