Warum man Finnland im Winter lieben muss

#skifahreninfinnland
Skicenter Ruka

Viele sind der Meinung, in Skandinavien ist es im Winter kalt, trostlos und dunkel. Dabei vergisst man schnell, was für einen hervorragenden Winterurlaub man in Finnland verbringen kann – sei es als Paar, als Familie oder mit Freunden.

Für diejenigen, die noch unsicher sind, kommen hier ein paar Gründe, warum man Finnland im Winter lieben muss:

Der Winter in Finnland beginnt früh

Auch wenn der richtige finnische Winter sich erst später vollends bemerkbar macht, fällt der erste Schnee in Finnland meist schon im Oktober. In diesem Monat öffnen stets auch schon die ersten Skizentren, beginnend mit Ruka. Also kann man in manchen Orten schon in den deutschen Herbstferien die Pisten runtersausen. Wenn man Glück hat, sieht man im Oktober auch schon Nordlichter am Himmel.

Finnland im Winter
Finnlands Natur lädt zum Verweilen ein. | © Matt Cherubino / Visit Finland

Die einzigartige Natur

Das Land der tausend Seen – so kennt man Finnland. Übrigens sind es 188.000 an der Zahl. Allerdings ist Finnland auch das Land der tausend Wälder, über 70% sind mit Grün bedeckt. Auch wenn im finnischen Winter alles in weiß erstrahlt, gilt es, die wunderschöne Natur zu entdecken!

Vielfältige Sportmöglichkeiten

Finnland ist der perfekte Ort für Wintersport-Fans. Allein in Finnisch-Lappland gibt es für Skilanglauf hunderte Kilometer Loipen. Auch für Ski Alpin sind die Voraussetzungen hervorragend, denn durch die hohe Schneequalität macht das Fahren besonders viel Spaß. Für die perfekte Abwechslung warten auch noch Eistauchen, Snowboard fahren oder Touren auf dem Motor- oder Hundeschlitten auf die Besucher.

Nordlichter Finnland
Entdecke die Nordlichter Finnlands! | © Konsta Punkka / Visit Finland

Die tanzenden Polarlichter

Einmal Nordlichter sehen – davon träumen viele. Und der finnische Winter bietet einige Möglichkeiten dazu! Je weiter man in den Norden kommt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, die Lichter bewundern zu können. In bis zu 200 Nächten im Jahr können die Polarlichter in Finnisch-Lappland erscheinen. Im Süden des Landes kann man die Lichter an etwa 20 Winternächten sehen. Es gilt stets: Abstand nehmen von den Lichtern der Stadt.

Die tollen Fotomotive

Polarlichter sind nicht nur toll anzusehen, sondern auch ein schönes Fotomotiv. Übrigens gibt es auch geführte Fotosafaris, bei denen man unter Anleitung die schönsten Motive vor die Linse bekommt – ob Nordlichter, Bären oder Huskys. Zu Zeiten von Instagram und Co. ist schließlich jeder auf der Suche nach den schönsten Fotospots.

Santa Claus, Finnland im Winter
In Finnland kann man seinen Wunschzettel persönlich übergeben. | © Kimmo Syväri / Visit Finland

Der echte Weihnachtsmann

Jedes Kind weiß, dass der Weihnachtsmann in Finnland lebt. Seine geheime Weihnachtswerkstatt liegt in in Korvatunturi, Lappland. Das offizielle Büro findet man allerdings in Rovaniemi, dort kann man ihn jederzeit besuchen. In seiner Freizeit trifft man den Weihnachtsmann übrigens auch öfter mal auf unterschiedlichen Skipisten Finnlands. Also halten Sie immer die Augen offen, damit Sie ihm Ihre Wünsche direkt persönlich mitteilen können.

Entspannung pur

Finnland und Sauna gehören einfach zusammen. Und was könnte es besseres geben, als einen Abend in der Sauna nach einem aufregenden Tag auf der Skipiste? Die meisten Ferienhäuser und -hütten besitzen übrigens eine eigene Sauna. Aber auch sonst sollte man immer eine finden – denn in Finnland gibt es mehr Saunen pro Kopf als in jedem anderen Land.

Titelbild: © Visit Finland